15. Mai 2020 | Aus den Stämmen

Transportproblem gelöst

Seit mehreren Jahren bereits standen die Pfadfinder und Pfadfinderinnen vom Stamm der Burgmannen Westerburg immer wieder vor dem gleichen Problem. Die Teilnahme an einem Zeltlager stand an und damit wurde die Frage aktuell wie das ganze benötigte Material transportiert werden kann. Immerhin müssen Zelte, Küchenausstattung, Werkzeuge, Holz zur Herstellung von Lagerbauten, Feuerschalen und Zeltgarnituren zum Sitzen aber auch das Gepäck der Lagerteilnehmer oft über mehrere hundert Kilometer transportiert werden. Ein normaler Kofferraum reicht da bei weitem nicht aus, kommt doch bei bis zu 50 Teilnehmern sehr schnell ein Materialberg von mehreren Kubikmetern und knapp 1.300 Kilo zusammen. Bisher musste immer irgendwo ein Anhänger gemietet oder ausgeliehen werden aber dieses Problem hat sich seit Anfang Mai für die Burgmannen endgültig erledigt.

Mit Hilfe der Westerwaldbank konnte auf der Crowdfundingplattform „Viele schaffen mehr“ ein Sammelprojekt gestartet werden, um die notwendigen Mittel zur Anschaffung eines geeigneten Kofferanhängers einzusammeln. Insgesamt 316 Spender konnten gewonnen werden, die zusammen 1.770,00 € spendeten. Und da die Westerwaldbank für maximal 300 Spender zu jeder Spende einen Betrag von 10,00 € dazugibt, wurde der Höchstzuschuss der Bank von 3.000,00 € erreicht und es standen insgesamt 4.770,00 € zur Verfügung.

Die Wahl fiel auf einen Kofferanhänger mit 2.000 Kg Gesamtgewicht der bei der Firma Anhängergroßmarkt Stenger in Burbach gekauft wurde. Da die Fa. Stenger ein Herz für Pfadfinder hat gewährte sie einen großzügigen Preisnachlass. Dadurch waren auch noch die Mittel vorhanden, den Anhänger mit einer besonderen Beschriftung zu versehen.

Denn mit dem neuen Anhänger wollen die „Burgmannen“ nicht nur ihr Material, sondern auch eine ganz besondere Botschaft transportieren. Als Christliche Pfadfinder sind die Burgmannen aus Westerburg Anhänger von Jesus Christus und wollen dies mit der Anhängerbeschriftung auch deutlich sichtbar machen.

„Jesus hat viele Anhänger – auch die „Burgmannen Westerburg gehören dazu – Häng dich doch auch dran!“ lautet die Botschaft, die in großen Buchstaben auf den Seiten des Anhängers die Öffentlichkeit darauf hinweisen soll, wem dieser Anhänger gehört und wer damit unterwegs ist.

Die Burgmannen Westerburg gibt es bereits seit 2007 und in den letzten Jahren ist der Stamm stetig gewachsen. Mittlerweile werden  53 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren im Stamm von immerhin 16 Leitern betreut. Die Arbeit findet, wie bei Pfadfindern üblich, in Kleingruppen (Rudeln, Meuten und Sippen genannt) statt. Hier wird altersgerecht gearbeitet, die Jüngsten sind die Biber (5 bis 8 Jahre), dann kommen die Wölflinge (8 bis 10 Jahre), gefolgt von Jungpfadfindern (10 bis 13 Jahre), Pfadfindern (13 bis 17 Jahre) und schließlich der ältesten Gruppe, den sogenannten Rovern (17 bis 27 Jahre), die im Regelfall als Leiter in den einzelnen Gruppen tätig sind und ihre gemachten Erfahrungen als Pfadfinder an die jüngeren weitergeben. Der Stamm „Burgmannen Westerburg“ gehört zur Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Westerburg, eine Mitgliedschaft in der FeG ist aber nicht notwendig, um ein Pfadfinder bei den „Burgmannen“ zu werden. Weder Religionszugehörigkeit noch Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Hautfarbe oder soziale Herkunft sind entscheidend, sondern lediglich die Bereitschaft sich mit den Zielen und Idealen der weltweiten Pfadfinderschaft zu identifizieren.

Bedingt durch die aktuelle Corona Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen ruht momentan leider auch die Pfadfinderarbeit, aber sobald es wieder zulässig ist wollen die „Burgmannen“ wieder voll durchstarten und dann werden Freitags von 18:00 bis 19:30 Uhr die regelmäßigen Teamtreffs wieder auf dem Pfadfindergelände in der Brückenstraße 2 in Westerburg (direkt neben Thomas Philipps) stattfinden. Und, sofern die Einschränkungen es zulassen, streben die Burgmannen natürlich auch wieder Pfadfinderlager und Übernachtungsaktionen an, um den Kindern und Jugendlichen Lagerfeeling, Gemeinschaft und Abenteuer zu bieten.

Informationen zu den Burgmannen erhalten sie beim Stammesführer, Gundolf Eckardt unter der E-Mail-Adresse burgmannen-westerburg@online.de!

 

Gundolf Eckardt